Wacht doch endlich auf!

Kein Islam Kritiker oder sogenannter Islam Hasser hat so klar ausgedrückt was der Islam ist, wie das der von unseren Politikern verhätschelte Präsident der Türkei Erdogan gesagt hat.

Auf die absurde Unterscheidung des Westens zwischen Islam und Islamismus angesprochen bemerkte er verärgert: es gibt „nur einen Islam. Basta

Also auch für den gutmütigsten Deutschen zu verstehen: wie Alkohol und Alkoholismus untrennbar miteinander verbunden sind, so verhält es sich auch mit dem Islam und dem Islamismus. Eigentlich klar oder?

Wenn unsere Politiker mit Hilfe der Gewerkschaften, der Kirchen und vielen Millionen von träumenden Gutmenschen weiterhin, der antidemokratischen Gesinnung des Islam, und deren auf Welteroberung bedachten Charakter alle Türen öffnen, dann wird es nicht mehr lange dauern, dass Muslime unseren Alltag bestimmen.

Der größen-wahnsinnige Präsident der Türkei hat es für jeden unmissverständlich klar ausgesprochen:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, die Gläubigen unsere Soldaten“.

Und die muslimische Munition, sind die gebärfreudigen Frauen.

Nicht nur Erdogan, sondern auch der vorherige ehemalige Ministerpräsident der Türkei Necmettin Erbakan teilte seine wahren Absichten zu der invasionsartigen Massenimmigration Europas mit Muslimen mit:

„Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan. Wir werden ganz sicher an die Macht kommen, ob dies jedoch mit Blutvergiessen oder ohne geschieht, ist eine offene Frage“.

(aufgenommen vom BND auf-genommen am 15.04.2001)

Zwei nach außen hin unterschiedlich auftretende Gruppen haben die gleiche Aussage:

1) IS, Boko Haram und viele weitere „wahre Muslime“..

2) Ali Ugur Bulut, der Istanbuler Chef der größten  Jugendorganisation der Türkei, ist Vorkämpfer für die Ziele des Islam und sagte: wir treten ein für eine Gesellschaft, die den Islam nicht nur als Religion, sondern als eine Lebensweise auffasst. Eine Gesellschaft, die nach dem Vorbild unseres Propheten Mohammed lebt, genau nach dem Koran, Wort für Wort.

Sehen wir uns doch einige Worte des Propheten Mohammed an, die Muslime in unsere Gesellschaft einbringen und die wenn wir sie nicht befolgen, für uns Alle Nachteile mit sich bringen.

„Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prediger“.

Nun, steht im Koran, wer nicht bereit ist, dieses muslimische Gebet zu sprechen, steht unter dem Fluch Allahs und ist der ewigen Hölle verfallen.

(Genau das wird ja von IS etc. sowie weltweit von allen gläubigen Muslimen wo der Islam das sagen hat auch angewandt also, Wort für Wort befolgt).

Im Einzelnen können wir uns ja schon einmal darauf vorbereiten, was der Islam für uns bereit hält.

  1. Sure, 29: O, Gläubige, nehmt euch keine Ungläubigen zu Freunden, wenn Gläubige vorhanden sind.

(Das ist eine der Ursachen, weshalb Muslime sich nicht integrieren wollen und auch nicht dürfen).

  1. Sure, 62: Laßt uns Fluch über die Ungläubigen senden.
  2. Sure, 172: Glaubt daher an Allah und seinen Gesandten, sagt aber nichts von einer Dreiheit. (Dreieinigkeit)
  3. Sure, 73: Wahrlich, das sind Ungläubige, die sagen: Allah sei Christus, der Sohn der Maria.
  4. Sure, 129 die Ungläubigen werden der Hölle Genossen sein.
  5. Sure, 13: Ebenso als dein Herr den Engeln offenbarte: „ Ich bin mit euch, stärkt daher die Gläubigen, aber in die Herzen der Ungläubigen will ich Furcht bringen; darum haut ihnen die Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger ab.“

Ach ja wir dürfen nicht vergessen, dass der gläubige Muslime den Koran Wort für Wort um zu setzen hat. IS lässt grüßen!

  1. Sure, 56: Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.

Ebenfalls bitte nicht vergessen: UNGLÄUBIGE SIND WIR, also Sie, und ich und unsere gesamte Familie.

Jetzt sind die Ausdrücke von einigen Moslems dem träumenden Deutschen gegenüber besser verständlich: DU DEUTSCHER HUND! DU SCHWEINEFRESSER u.v.m.

  1. Sure, 10, 20: Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen.
  2. Sure, 105, 118: Das Feuer wird ihr Gesicht verbrennen und aus Angst werden sie den Mund verzerren (und ihr Leib wird schrumpfen)…
  3. Sure, 65, 67: Die Ungläubigen hat Allah verflucht und für sie das Höllenfeuer bereitet. (an dem Tag Tage, an welchem ihre Angesichter im Feuer umhergewälzt werden.
  4. Sure, 29 Wir wollen den Ungläubigen Ketten um den Hals werfen.

36, Sure, 71: Damit die Lebenden sich warnen lassen und das Urteil an die Ungläubigen in Erfüllung gehe.

Über viele Jahre wurden Muslime in den Moscheen immer weiter mit dem politischen Islam ideo­logisiert.

Es ist seit Jahren ein offenes Geheimnis, welche Moschee­vereine im Zentral­rat der Muslime organisiert sind, welche Kontakte diese Moschee­vereine zu Saudi Arabien und anderen undemokratischen  Ländern haben, welcher Beziehung dort hin bestehen, welche Ideologie sie von diesen Ländern verbreiten und welche finanziellen Abhängig­keiten bestehen.

Unsere Politiker sehen bis heute, obwohl vom Verfassungsschutz darauf aufmerksam gemacht, diesem verbrecherischen Treiben tatenlos zu.

Und jetzt wo täglich die hässliche Fratze des Islam per TV ins Haus gebracht wird, fragen sich Menschen die das Morden, Verbrennen, Vergewaltigen, Köpfen und Kreuzigen durch die Muslime an ihren Mitmenschen nicht verstehen, woher dieser Hass kommt.

Die Antwort steht im Koran!

  1. Sure, 5, 7: Wenn ihr im Kriege mit den Ungläubigen zusammen trefft, dann schlagt ihnen die Köpfe ab. Die jedoch welche für Allahs Religion kämpfen (und sterben) deren Werke werden nicht verloren sein, sie werden in das Paradies geführt werden, welches er ihnen angekündigt hat.

47.Sure, 36: Seid nicht mild (schwach) gegen eure Feinde und ladet sie nicht zum Frieden ein: Ihr sollt siegen, denn Allah ist mit euch und er entzieht euch nicht den Lohn eures Tuns.

48, Sure 30: Ihr sollt das Volk bekämpfen, oder es bekenne sich zum Islam!

Kann nach diesem Kenntnisstand noch irgendjemand in Deutschland, ja ganz Europa daran glauben, das sich das Problem Islam von selber auflöst?

Der Traum von der weltweiten islamischen Eroberung ist  eine theologische Herausforderung die seit 1400 Jahre eine islam-ische Blutspur auf ihrem Expansionskurs hinterlässt.

Wie genau ging die Veränderung zum Islam vonstatten und was dürfen wir von der Religion des Friedens erwarten?

Die mit dem Schwert eroberten Länder waren (ursprünglich) christlich, buddhistisch oder hinduistisch.

Es ist also ganz eindeutig: Früher wie auch Heute, war und ist der Islam von Anfang an eine massive Bedrohung für die Welt.

Der Islam hat sich ausgehend von der arabischen Halbinsel, in fast 60 Ländern durch Krieg, Genozid, Sklaverei und Zwangsislamisierung verbreitet, von Spanien, Indien, Pakistan, Bangladesh, bis Indonesien von Mali bis Usbekistan und geht im selben Augenblick in dem wir diese Zeilen lesen, weltweit weiter.

Heute kann man sehen wie der Islam jede einzelne Nation, in welche er eingefallen ist mit seine Ideologie in ein rein islamisches Land transformiert hat und welche Konsequenzen das für die Bevölkerung hat.

Im 21. Jahrhundert sind die Methoden bestens angepasst.

IS will die Regierungen im Irak, Syrien, Libanon und Jordanien stürzen und einen islamischen Staat mit seiner „Wortgetreuen“ Auslegung des islamischen Rechts errichten.“ Mord, Gemetzel und Zerstörungswut sind die Richtlinien.

Ebenso in Afrika und anderen Ländern wird diese Kopf ab- Methode angewendet und die satte Bevölkerung in den westlichen Staaten hat außer, über diese Ungerechtigkeit zu lamentieren die den armen und bedauernswerten Menschen geschieht, nichts anderes übrig!!!!

Die Methode in den westlichen Ländern ist viel divisibler.

Wir werden unterlaufen, indem Muslime, Kinder am laufenden Band produzieren und unseren Sozialstaat mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln aussaugen und eine Forderung nach der anderen stellen.

Außerdem und das ist durch die voll ausgelasteten Gefängnissen belegt, kommen sie hier in Massen nach Deutschland, arbeiten nicht, Morden, Vergewaltigen und üben Gewalt in allen Bereichen aus. Die Opfer meistens Deutsche.

Diese Menschen, die mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude, die eine Bereicherung für uns alle darstellen laut einiger Politiker, plündern uns aus und sind eine explosive Gefahr für alle fleißig und hart arbeitenden Menschen.

Wie es scheint  funktioniert unser Rechtssystem nur noch, wenn es um Bagatelldelikte von Normalbürgern geht:

Seien es Bußgelder für Falschparken oder, Verwarnungen für nicht angeleinte Hunde, jedoch bei abgewiesenen Asylanten die erneut wegen Körperverletzungen, Diebstähle und Betrügereien auffallen, viele Freisprüche und zu milde Strafen verhängen und  die Tatverdächtigen fast mit Garantie wieder auf freien Fuß setzen.

VON AUSWEISUNG GANZ ZU SCHWEIGEN!!!!!!

Das bedrückende Empfinden, unserem Rechtssystem ausgeliefert zu sein, angesichts dieser Entwicklung ist verheerend bei vielen Bürgern.

Und solange in Deutschland, Sozialromantiker und Beschwich-tiger mit ihrer übertriebenen Toleranz, trotz Kenntnis von Unterdrückung, Abschottung und Ausbeutung, der Zwangsehe bis hin zu “Ehrenmorden” die nicht mehr schleichende, sondern schon galoppierende Islamisierung in der Bevölkerung als rechtsradikales Geschwätz abtun und nicht als Realität ernst nehmen, wird sich nichts ändern.

Deshalb gibt es nur einen Weg: Deutschlands Gutmenschen vom Dienst, Pauschal-Umarmer und Beschwichtigungsaposteln müssen die multikulturelle Idylle (unangepasste Integration) in ihrer eigenen Umgebung erleben, das heißt als Nachbarn, hier werden sie erleben, dass durch sozialtherapeutische Maßnahmen und gutes Zureden nichts, aber auch gar nichts passiert.

Sie werden am eigenen Leib erfahren, das muslimische, islamische Sitten, Gebräuche und Traditionen, nicht mit Demokratie, Menschenrechten, Meinungsfreiheit, Gleichstellung der Geschlechter und Pluralismus vereinbar sind.

Und wie es scheint hat unsere Polizei bereits kapituliert. Es gibt Einwandererviertel, die von Muslimen regiert werden und in denen eine islamische Paralleljustiz in der Tradition der Scharia entstanden und praktiziert wird.

Und was machen unsere hochbezahlten Politiker die dem Wohl der Bevölkerung verpflichtet sind?

Sie befeuern noch diese offene Übernahmestrategie, indem Schwimmbäder für die 95% Mehrheitsbevölkerung geschlossen werden, damit Muslime in voller Montur baden können.

Lehrern und vor allem Lehrerinnen wird jeglicher Respekt versagt,

An vielen Schulen werden Mitschüler drangsaliert, nur weil sie Deutsche sind, Mädchen werden bedrängt wenn sie  ihr Haar nicht mit einem Tuch verhüllen.

Weitere bekannte Konfliktfelder sind: von muslimischen Eltern wird die Teilnahme von Mädchen an Klassenreisen, Sport- und Schwimmunterricht verboten, an der  Sexualkunde darf nicht teilgenommen werden, Kleidungsvorschriften , Speisetabus, bis hin zu massiven Einschüchterung und Forderungen, etwa nach Gebetsräumen.

Nur wenige Schulleiter und Lehrer sprechen offen darüber. Sie haben sich anstecken lassen von der Furcht, als „Rassist“ oder „islamophob“ denunziert zu werden, die Angst um den Ruf der Schule – und die Angst vor der Gewalt der jungen Akteure beherrscht sie.

Und wenn es nicht nach ihren Vorstellungen läuft, dann jammern Sie, fordern und sind chronisch beleidigt oder empört und wenn man ihnen dann ihre Wünsche nicht erfüllt, werden sie wütend, drohen und schlagen, wie täglich auf unseren Straßen zu beobachten.

Laut Polizeiberichten gehen ein Großteil dieser Kulturbereicherer kriminellen Geschäften nach:

Ein ganzer Katalog von Drogen, Erpressung, Waffenhandel, Zuhälterei und Schutzgeld. Immer wieder muss die Polizei ausrücken, um Gewaltorgien zu stoppen, in die oft einheimische unbeteiligte Deutsche verwickelt werden.

Eine sehr lesenswerte umfassende Auflistung wie Muslime sich aufführen wenn etwas nicht nach ihren Vorstellung läuft, steht  auf: http://www.zukunftskinder.org/?page_id=13046

(Hiermit ein großes Dankeschön für die viele Arbeit)!

Und was tut unsere „Staatsmacht“ dagegen, das auf unseren Straßen, auf dem Schulhof oder sonst irgendwo, muslimisch hirngewaschene Menschen jeglichen Alters unseren Rechtsstaat  sabotieren und dazu jährlich einige Tausend in Deutschland lebende Bürger verletzt oder gar getötet werden?

“In vielen Moscheen wird von Imamen die die Deutungs­hoheit über den Islam besitzen, ein Islam propagiert, der mit Angst operiert, mit blindem Gehorsam und Straf­androhung bzw. Bestrafung, wenn die Gläubigen nicht folgen“.

 

Wir brauchen in Deutschland und Europa keine Religion des Grauens, der Unterdrückung und des Terrors!

Eine besonders perfide Methode von Muslimen ist die Aussage:

Wir Muslime bekämpfen den Westen nur deshalb, weil wir die unterdrückten Völker befreien müssen, weil sie mit Gewalt vom Islam abgehalten werden.

Das Ziel der Befreiung der Völker durch den ISalm, ist eine neue Einteilung auf der Erde. Bei der Einteilung der Erde, handelt es sich um Darul-Islam (Land des Islam wo nur diese das Sagen haben) und Darul-Harb (wörtl. Kriegsland, wo wir die Ungläubigen leben)

Wie lange braucht es noch, bis die freiheitlichen und demokratischen Kräfte Europas aufwachen und den Spuk beenden?

Also was können wir tun?

Als erstes daran denken, Mohammed war ein gnadenloser Heerführer, kein waffenloser Prediger in der Wüste.

Zweitens, nicht zu glauben, nur weil sich  zur Zeit die überwältigende Mehrheit der Muslime in Deutschland friedlich verhält, das wir in Sicherheit leben.

Ganz im Gegenteil: In der Masse der noch harmlosen und nicht aufgehetzten Glaubensbrüder gelingt es den Fanatikern, sich perfekt zu verstecken.

Immer vor Augen haben, was der Islam in Wirklichkeit will:

Er will den autoritären Gottesstaat, also das Gegenteil von Demokratie, und verfolgt das Ziel der Weltherrschaft.

Der uns täglich von muslimischen Nachbarn vorgelebte Friede Allahs ist eine Täuschung. Der Friede Allahs kehrt erst ein, wenn alle Völker dem Unglauben abgeschworen haben. Und die Bekehrung geschieht mit Gewalt, das Krummschwert ziert bis heute die saudi-arabische Flagge.

Wir müssen uns von der Toleranz verabschieden, desto schneller, desto besser, denn Toleranz ist ein schöner Traum, der für uns zum Albtraum  wird.

Wir müssen uns lösen aus unserer eigenen Political Correctness. Nicht erst warten bis durch einen Anschlag in Deutschland  bei den Freunden, Bekannten oder Verwandten die Abneigung gegen den Islam in Deutschland erwacht, sondern vorher, jetzt Heute, jeden Tag informieren und Quellen benennen.

Klar Stellung beziehen wenn Hohlbrabbler und Gutmenschen lauthals verkünden: nun ja  der Islam ist vielleicht rückständig, in manchen Dingen intolerant, und frauenfeindlich, ebenso wie das bei uns früher ja auch der Fall war, aber er bereichere die Kultur!

Das besonders Schlimme daran ist: bereits 2005 wies der Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt auf diese Problematik hin und verlangte einen radikalen Kurswechsel in der Zuwanderung.

„Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, sagte er in dem Interview.

Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens und aus Schwarzafrika löst keine Probleme, sondern schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.

Es sei „gefährlich“, wenn eine Mischung mit fremden Kulturen oder Zivilisationen stattfindet, weil das Konzept des Multikulturalismus „inkompatibel mit einer demokratischen Gesellschaft“ sei.

Und heute im Jahr 2015 können wir nur sagen: wie Recht er hatte.

Und stellen wir uns doch einmal die Frage: wie kommt es, dass wir mit Spaniern, Italienern, Engländern, Franzosen, Dänen, Schweden und vielen andern Nationen keine Probleme haben, sondern fast immer nur mit Menschen die sich auf den Islam berufen?

Sollte der Gegenüber anderer Meinung sein, hilft eine Hinweis, dass jeden Tag im TV weltweit ein Gemetzel stattfindet, mit nur einem Ziel: Wort für Wort genau das zu erfüllen, was im Koran steht, im Namen Mohammed  alle Anders­denkenden rigoros zu verfolgen, barbarisch zu tötet, und vor religiösen und ethnischen “Säuberungen” und Völker­mord nicht zurück ­zu schrecken.

Menschen, die nicht ihrer barbarischen Ideologie folgen, sind vogel­frei, werden geköpft, gekreuzigt, gehängt, gesteinigt, erschossen oder auf andere scheußliche Art getötet. Und wenn der Islam gesiegt und die Macht übernommen hat, gelten dort die Menschen­rechte nicht mehr.

Und deshalb immer im Argumentationsgepäck behalten: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, die Gläubigen unsere Soldaten“.

Und die muslimische Munition, sind die gebärfreudigen Frauen.

Nicht nur Erdogan, sondern auch der vorherige ehemalige Ministerpräsident der Türkei Necmettin Erbakan teilte seine wahren Absichten zu der invasionsartigen Massenimmigration Europas mit Muslimen mit:

„Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan. Wir werden ganz sicher an die Macht kommen, ob dies jedoch mit Blutvergießen oder ohne geschieht, ist eine offene Frage“.

Ob es dem Otto Normalverbraucher gefällt oder nicht: dieser muslimische Terror wird argumentativ aus dem Koran abge­leitet.

Sure, 76, 5, 32: Wahrlich für die Ungläubigen haben wir bereitet: Ketten,  Halsschlingen und das Höllenfeuer.

Na, wenn das so ist, dann träumen wir einmal lieber weiter.

SO DENKT LEIDER DIE MEHRZAHL UNSER MITBÜRGER!

NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOCH!

Aber Gott sei Dank gibt es ja noch Patrioten in Deutschland!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s